Viofo hat ein Firmware Update auf die Version 4.0 veröffentlicht, welche im Vergleich zur vorherigen Version 2.61 folgende Neuerungen bietet:

  • Einstellung der Videodatenrate auf „Standard“ oder „Hoch“ möglich
  • Einstellung der Videoschärfung in drei Stufen möglich
  • Einstellung des Video-Formates mit Dateiendung MP4 oder MTS möglich

Eine Übersicht zu den bisherigen Firmware Updates zur Viofo A119S gibt es hier:
>> Viofo A119S – Firmware Historie

Video Datenrate

Bei vorherigen Firmware Versionen war die Videodatenrate noch fest vorgegeben und konnte vom Nutzer nicht beeinflusst werden. Nun bietet Viofo mit der Firmware 4.0 für die A119S für jede Auflösung und Bildrate die Wahl der Videodatenrate in 2 Stufen.

AuflösungBildrateVideodatenrate
1920 x 1080 Pixel60 Bilder/Sek.ca. 20 MBit/Sek. – Standard
ca. 24 MBit/Sek. – Hoch
1920 x 1080 Pixel30 Bilder/Sek.ca. 15 MBit/Sek. – Standard
ca. 20 MBit/Sek. – Hoch
1280 x 720 Pixel120 Bilder/Sek.ca. 20 MBit/Sek. – Standard
ca. 23 MBit/Sek. – Hoch
1280 x 720 Pixel60 Bilder/Sek.ca. 13 MBit/Sek. – Standard
ca. 16 MBit/Sek. – Hoch
1280 x 720 Pixel30 Bilder/Sek.ca. 8 MBit/Sek. – Standard
ca. 13 MBit/Sek. – Hoch

Video Schärfung

Die für den Nutzer einstellbare Videoschärfung ermöglicht nun die Wahl der  Intensität der (Nach-)Schärfung des Bildmaterials.

  • Hoch
  • Mittel
  • Weich

Diese Einstellmöglichkeit war schon lange überfällig, da die Standard-Firmware des Herstellers für die Viofo A119S noch immer sehr stark überschärft. Der Grund liegt in der großen Varianz der Qualität der ab Werk ausgelieferten Geräte. Die Justierung der Optik in in vielen Fällen nicht optimal. Eine nicht gut justierte Optik führt zu unscharfem Bildern – Details sind nicht gut zu erkennen.

Dem steuert Viofo mit einer teilweise übertrieben starken Schärfung des Videobildes entgegen. So wirken auch Videoaufnahmen von Geräten mit weniger guter Kalibrierung der Optik noch „auf den ersten Blick“ ansehnlich. Kleinere Bilddetails sind nicht deutlich oder scharf erkennbar und der Nutzer merkt es vermutlich erst, wenn es z.B. im Falle einer Unfalldokumention darauf ankommt.

Einstellbare Schärfung: Vorteil für „bessere“ Geräte der A119S

Nutzer, die eines der eher besseren Geräte der A119S erwischt haben, können nun die Schärfung leicht abmildern, indem sie die Einstellung „Weich“ wählen. Auch bei der schwächsten angeboten Einstellung ist die Nachschärfung relativ aggressiv, stört aber bei „guten“ Geräten der Viofo A119S nicht mehr so sehr. Schärfungsartefakte wie deutlich sichtbare Halos um Kontrastkanten treten zwar noch immer auf – sind jedoch weniger, so dass feinere Bilddetails nicht mehr so stark überzeichnet werden und verloren gehen.

Nachtrag:

Interessant sind in diesem Zusammenhang u.a. folgende Themen im deutschen Dashcamforum:

Qualitätsschwankungen bei Viofo A119S
>> Dashcamforum: Viofo A119S – starke Schwankungen bei der Qualität

Bildvergleich der Schärfung bei „schlechten“ und  „guten“ Viofo A119S
>> Dashcamforum: Viofo A119S – Bildvergleich schlechte Ware & selektierte Ware
>> Dashcamforum: Viofo A119S – Bildvergleich schlechte Ware & selektierte Ware #2